Archive for Juni, 2010

Akupunktur: Nadeln stimulieren Botenstoff

Donnerstag, Juni 10th, 2010

LONDON (apn) An der schmerzstillenden Wirkung der Akupunktur ist der Botenstoff Adenosin maßgeblich beteiligt. Wie US-Forscher in einer Studie an Mäusen entdeckten, lässt die Nadelkur im Gewebe die Ausschüttung dieser schmerzlindernden und entzündungshemmenden Substanz drastisch steigen. 

Etliche Studie belegen, dass Akupunktur die Pein von Rücken, Knie oder Kopf bessern kann. Über den Grund für diese Wirkung rätseln Mediziner seit Jahren. Einen Hauptmechanismus entdeckten nun Neuroforscher der Universität Rockester in Versuchen an Mäusen mit einer verletzten Pfote. Am betroffenen Bein steckten sie 30 Minuten lang feine Nädelchen in die Nähe des Knies, die sie alle fünf Minuten sanft wendeten — ebenso wie Akupunkteure beim Menschen vorgehen würden.Die Nadeln steigerten in dem Gewebe die Adenosin-Konzentration um das 24-Fache. Die Schmerzen der Tiere sanken um zwei Drittel. Wirkungslos blieb die Akupunktur dagegen bei genetisch veränderten Mäusen, denen der Adenosin-Rezeptor fehlte. Steigerten die Forscher die Adenosin-Produktion im Gewebe, so besserten sich die Schmerzen auch ohne Akupunktur, wie die Wissenschaftler in der Zeitschrift „Nature Neuroscience“ (Online-Vorabveröffentlichung) schreiben.  (mehr …)