Archive for Dezember, 2010

Brasilianische Biobauern kämpfen weiter

Donnerstag, Dezember 23rd, 2010

In diesen Tagen erhält die Brasilianische Staatsanwaltschaft Post von hunderten einheimischen Biobauern und fast 7000 Unterstützern aus der ganzen Welt. Ihre Forderung: Das hochgiftige Pestizid Endosulfan, das in vielen Ländern bereits nicht mehr zugelassen ist, soll in Brasilien per sofort verboten werden.

Pressemitteilung CHEGA! 17.12.2010

Entzündungsprozesse bei der Entstehung von Brustkrebs

Mittwoch, Dezember 22nd, 2010

Was lange vermutet wurde, haben US-Wissenschaftler jetzt offenbar belegt: Entzündungsprozesse haben bei der Entstehung von Brustkrebs einen maßgeblichen Anteil.

US-Forscher glauben aufgrund der Ergebnisse ihrer tierexperimentellen Untersuchungen, die lang gehegte Vermutung bestätigt zu haben, dass Entzündungen der Entstehung von Brustkrebs vorausgehen.Ihre Untersuchungen zeigten erstmals, dass durch Inaktivierung von Entzündungsvorgängen im Brustepithel, die Entstehung und das Fortschreiten von Brustkrebserkrankungen verhindert werden kann, wie Dr. Richard G. Pestell sagt, Leiter des Kimmel Cancer Centers in Philadelphia im US-Staat Pennsylvania (Cancer Res 2010; 70: 10464).

Nach Ansicht von Dr. Michael Lisanti, Mitautor der Studie, haben die neuen Erkenntnisse auch klinische Implikationen. Denn jetzt könnten Strategien für eine gezielte Beeinflussung von Entzündungsvorgängen entwickelt werden, die ausschließlich im Bereich der Brust auftreten.

A I D S – ein grosser Irrtum?

Montag, Dezember 13th, 2010

Allerlei Merkwürdigkeiten rund um HIV und AIDS

Es war im Jahre 1981, als die behandelnden Ärzte bei fünf homosexuellen Männern, deren Krankheit sie nicht Herr werden konnten, zu dem Schluss kamen, sie sei durch eine bisher unbekannte Mikrobe verursacht worden, die das Immunsystem nachhaltig zerstöre. Zwei durchaus bekannte Krankheitsbilder – wurden unter dem Namen AIDS, auf Deutsch „Erworbene Immunschwäche Syndrom“, zusammengefasst. 

Die Lebensumstände dieser Männer wurden dabei ausser acht gelassen: Häufiger Partnerwechsel, Sex mit Fremden, Analverkehr, Drogenkonsum und Einnahmen von großen Mengen an Antibiotika sollten eigentlich ausreichen, um jedes Immunsystem in die Knie zu bringen. Übrigens sollen 2 dieser Männer noch leben und wieder gesund sein – ohne schulmedizinische AIDS-Therapie!

Seitdem wurde fieberhaft nach dem immunsystemschwächenden Virus geforscht. Mit der Zeit wurden immer mehr – vorher schon bekannte – Krankheitssymptome diesem Syndrom zugeschlagen (heute sind es 30 Krankheiten!)

Fundstelle und weiterlesen:  http://www.tolzin.de/aids/

Lesen Sie auch: http://www.tolzin.de/aids/beginn.htm

Impf-Mobbing: Pflicht zur schriftliche Risikoübernahme durch ungeimpfte Lehrerkollegen?

Montag, Dezember 13th, 2010

Ich bin hier in einer heilpädagogischen Einrichtung (Schule) beschäftigt. Behinderte Kinder erfüllen bei uns ihr Schulpflicht. Im Rahmen einer Betriebsuntersuchung möchte man nun auch bei uns die Kollegen „durchimpfen“ bzw. alte Impfungen auffrischen. Man hat ein großes Blutbild durch den Betriebsarzt machen lassen, um zu schauen wie es um den Impfschutz des einzelnen Mitarbeiters bestellt ist.

Einige Kollegen, unter Anderen, meine Person sind nun nicht bereit sich impfen zu lassen (es steht z.B.  eine Impfung gegen Hepatitis A und B an), da sie den Sinn darin nicht sehen, bzw. das Impfrisiko nicht eingehen möchten.

Fundstelle und weiterlesen:  http://www.impfkritik.de/impf-mobbing/lehrer.htm

Schulimpfungen passé?

Mittwoch, Dezember 8th, 2010

Jüngste Rechtssprechung könnte das Ende der Schulimpfungen bedeuten

Mit dem Urteil des Oberlandesgerichts Graz (6 R 5/10t) vom 19. Mai 2010 ging ein Prozess zu Ende, der das Ende der Schulimpfungen zumindest in der bisherigen Form in Österreich zur Folge haben wird.

Ein Opfer der Hepatitis B Schulimpfung  (ein Kind) ist in 2004 erblindet und hat seinen Schadenerstzprozess gewonnen: nun sind Schulimpfungen in Österreich nur noch unter strengsten Kontrollen möglich und nur noch unter der vollen Haftung des Schulartzes: dies wird einigen die Impfbrunst einbremsen.

 – Die Schulärztin wurde verurteilt

 – Zwangsimpfungen in Österreich sind quasi nicht mehr möglich, also auch nicht in Schulen.

 Weiterlesen:  Schulimpfungen in Österreich passe

Krebskranken fehlt es an Mikronährstoffen

Sonntag, Dezember 5th, 2010

Bei Krebs-Patienten lässt sich während einer Chemo- oder Radiotherapie durch gezielte Zufuhr von Mikronährstoffen eine Verbesserung der Mangelzustände erreichen.
Viele Krebspatienten schaffen es nicht, genügend Obst und Gemüse zu essen.

Tumorpatienten weisen ein hohes Risiko für eine Mangelernährung auf. Eine adäquate Energiezufuhr und die Supplementierung von Mikronährstoffen kann einer Unterversorgung gezielt entgegen wirken.
Etwa 57 Prozent der Patienten, die sich einer Radiotherapie unterziehen, und sogar 65 Prozent unter Chemotherapie sind mangelernährt. Viele Krebspatienten haben sogar schon zum Zeitpunkt der Diagnosestellung an Gewicht verloren.
Dies bestätigt eine Multicenterstudie, bei der 31 Prozent bis 87 Prozent der Patienten bereits in den sechs Monaten vor Diagnosestellung stark abgenommen hatten. Besonders ausgeprägt ist die Mangelernährung mit jeweils 83 Prozent bei Patienten mit Pankreas- oder Magenkarzinom, unwesentlich seltener bei Menschen mit Ösophagus-Tumoren mit 79 Prozent.
Personen mit Kolon-, Prostata- und Lungenkarzinomen sind mit einer Häufigkeit von 50 bis 66 Prozent mangelernährt.

(mehr …)